NISHIYAMA GYOZA-TEIG (20*4 Teigblätter)

  • Im Angebot
  • Normaler Preis €15,00
  • Einzelpreis €32,61prokg
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


NISHIYAMA GYOZA  - Teig für japanische Teigtaschen

Sie haben gerade Hunger auf japanische Teigtaschen? Dann sind unsere fertigen Nishiyama Gyoza-Teigblätter genau das Richtige für Sie, um dieses Gericht ganz einfach und schnell zuzubereiten.

Dieser Teig wird in der Stadt Sapporo in Japan zubereitet und dann nach Deutschland tiefgekühlt transportiert. Die Gyoza-Teigblätter sind eher weich, erhalten beim Anbraten in der Pfanne aber eine knusprige Kruste. Die fertig geschnittenen japanischen Teigblätter haben einen Durchmesser von 9 Zentimetern und können so sehr leicht zur Weiterverarbeitung genutzt werden. Da sie Reismehl enthalten, sind sie rissfest und stabil.

■Inhalt

  • Gyoza-Teig(Herstellungsort: Sapporo, Japan)20 Teigblätter x 4 Beutel

■Versandkarton

Um die Qualität unserer Produkte zu gewährleisten, besteht die Standardverpackung aus einer Styroporbox mit Trockeneis (evtl. Kühlakkus). Bild als Beispiel.
Bei der Lieferung schmilzt das Trockeneis. Das Paket ist innerhalb 4 Tagen ab Versanddatum zum Verzehr geeignet (Zimmertemperatur).
Sobald das Paket angekommen ist, muss die Ware sofort im Kühlschrank gelagert werden.

Falls Sie die bestellten Artikel direkt bei uns abholen, verpacken wir unsere Produkte in einem Karton ohne Trockeneis und ohne Styroporbox.

■Zutaten

Weizenmehl, Reismehl, Pflanzenöl, Salz, Eiweiß, Alkohol, Stärkemehl (zum Bestäuben der Nudeln) (enthält Weizen, Ei, Soja)

■Nährwert(per 100g)

  • Brennwert : 1218KJ/291kcal
  • Fett : 2.0g
  • Gesättigte Fettsäuren : 0.5g
  • Kohlenhydrate : 29.3g
  • Zucker : 3.6g
  • Protein : 9.0g
  • Salz : 1.4g

Referenzaufnahme eines durchschnittlichen Erwachsenen(8,400kj/2,000k kal)

■Allergene

Weizen, Ei, Soja

■Aufbewahrung

Im Kühlschrank

■Mindesthaltbarkeitsdatum

14 Tage nach Versanddatum (bei Kühllagerung)

Das Mindesthaltbarkeitsdatum finden Sie auf der Warenbeschreibung, die Ihrer Bestellung beigelegt ist.

* Unsere Produkte werden in Sapporo (Japan) hergestellt und von Japan nach Deutschland bei minus 20 Grad gelagert und versandt.

Nach dem Auftauen halten sich unsere Produkte bis zu zwei Wochen im Kühlschrank. Versuchen Sie bitte, unsere Produkte innerhalb dieser Zeitspanne zu verzehren, damit das beste Geschmackserlebnis gewährleistet ist.

Japanische Teigtaschen für authentischen Genuss

Gyoza (Gyōza) sind japanische Teigtaschen, die meist mit Hackfleisch und Gemüse gefüllt und aus einem dünnen Teig gewickelt sind. Ursprünglich stammen Gyoza aus China, wo sie „Jiaozi“ genannt werden. Gyoza ist aber vor allem in Japan zu einem sehr beliebten Gericht geworden, wodurch auch die Wahrnehmung als japanische Teigtaschen zu erklären ist. Die typische Gyoza-Füllung besteht aus Schweinehackfleisch, Nira-Schnittlauch, Frühlingszwiebeln, Kohl, Ingwer, Knoblauch, Sojasauce und Sesamöl. Aber einige kreative Gyoza-Läden bzw. Restaurants haben sich auch eine Reihe anderer Füllungen ausgedacht. Wie bei so vielen anderen Speisen in der japanischen Küche lassen sich Gyoza vielseitig umsetzen. Prinzipiell stehen und fallen die Ideen hier nur damit, wie viel man in einer Gyoza Teigtasche unterbringen will.

Gyoza Teig fertig kaufen .... und dann?

Grundsätzlich lassen sich die japanischen Teigtaschen vielseitig befüllen und zubereiten. Mit Blick auf Letzteres sind vor allem drei übergeordnete Varianten bekannt:

  • In der Pfanne angebratene Gyoza (Yaki Gyoza)
  • Gekochte Gyoza (Sui Gyoza)
  • Fritierte Gyoza (Age Gyoza)

Die in der Pfanne gebratenen Yaki Gyoza sind bei weitem die häufigste Art von Gyoza – zumindest soweit es die japanische Küche anbelangt. Die japanischen Teigtaschen werden in einer heißen Pfanne gegart und angebraten, bevor eine Mischung aus Wasser und Maisstärke hineingegossen wird und alles für ein paar Minuten abgedeckt wird. Die Wasser-Maisstärke-Mischung hilft, die Gyoza zu dämpfen, sie weich und saftig zu machen, während ein dünner knuspriger Boden unter den einzelnen japanischen Teigtaschen entsteht. Yaki Gyoza werden typischerweise mit der knusprigen Unterseite nach oben serviert. Sogenanntes Hanetsuki Gyoza ("Gyoza mit Flügeln") ist der Begriff dafür, wenn die einzelnen Gyoza-Stücke alle durch den dünnen knusprigen Boden verbunden sind.

Sui Gyoza sind gekochte japanische Teigtaschen, die oft in einer sehr leichten Brühe serviert werden. Sie sind viel seltener als Yaki Gyoza und eher in der chinesischen Küche bzw. in vielseitig spezialisierten Gyoza-Restaurants zu finden. Age Gyoza sind rundherum knusprig frittierte Gyoza, die ebenfalls hauptsächlich in chinesischen Restaurants zu finden, aber selten anderswo anzutreffen sind.

Wie werden japanische Teigtaschen bevorzugt befüllt?

Gyoza sind in Japan landesweit in Ramen Läden, chinesischen Restaurants, Imbissläden und einer kleinen Anzahl von Gyoza Fachgeschäften zu finden. Eine typische Portion Gyoza besteht aus etwa einem halben Dutzend japanischen Teigtaschen. Gyoza werden normalerweise mit einer Dip Sauce gegessen, die am Tisch aus gleichen Mengen Sojasauce und Essig hergestellt wird. Ein bisschen Chiliöl (Rayu) wird auch häufig hinzugefügt - für jene, die japanische Teigtaschen mit einem scharfen Punch bevorzugen.

Das Gyoza Herz Japans schlägt vor allem in den Städten Utsunomiya in der Präfektur Tochigi und Hamamatsu in der Präfektur Shizuoka, die jedes Jahr um den größten Gyoza Konsum kämpfen. Beide Städte haben eine große Anzahl an Gyoza-Fachgeschäften, von denen einige Gyoza mit vegetarischen Füllungen, wie Pilzen, Chilischoten, Käse oder Shiso-Blättern, anbieten. Auch ist die Zugabe von Bohnensprossen auf dem Gyoza sehr beliebt. Wer also seinen Horizont mit Blick auf japanische Teigtaschen erweitern will, wird vor allem in diesen beiden Städten und ihrer freundlichen, kulinarischen Rivalität eine wahre Erfüllung finden. Die Betonung liegt auf "(Er)füllung"!

Wie werden Gyoza Teigtaschen in der Pfanne zubereitet?

Gyoza sind typischerweise als halbmondförmige Pakete gefaltet, die den japanischen Teigtaschen somit ihre klar erkennbare Form geben. Diese werden wie gesagt zumeist in der Pfanne gedämpft. Aber was ihre Textur so einzigartig macht, ist, dass diese dank der Pfanne auch knusprige Teile haben. Die gute Nachricht ist, dass Sie folglich keinen Dampfgarer benötigen, um Gyoza in japanischer Manier zuzubereiten. Selbst gefrorene, vorgefertigte japanische Teigtaschen müssen Sie nicht auftauen. Alles, was Sie wirklich brauchen, ist eine gescheite Bratpfanne mit Deckel.

Damit die japanischen Teigtaschen bestmöglich gelingen, empfiehlt sich eine Antihaftpfanne. Diese sollte bei mittlerer Hitze erhitzt werden. Danach die Gyoza mit der flachen Seite nach unten in die Pfanne geben. Anschließend sollte eine halbe Tasse Wasser und 2 Esslöffel Speiseöl hinzugefügt werden. Dieses Gemisch sollte mindestens hoch genug sein, um sowohl den Boden der Pfanne zu bedecken als auch die japanischen Teigtaschen rundherum zu berühren. Das Wasser sollte zum Kochen gebracht werden, bis es sichtbar dampft. Danach die Hitze reduzieren und die Pfanne zudecken. Das Wasser köcheln lassen, bis es fast gänzlich verdampft ist und die Gyoza durchgegart sind.

Das sollte etwa 5 Minuten dauern. Sobald so gut wie kein sichtbares Wasser mehr in der Pfanne ist, entfernen Sie den Deckel und überprüfen Sie, ob die Gyoza gut durchgegart sind (insbesondere wenn Fleisch enthalten ist). Fügen Sie bei Bedarf mehr Wasser hinzu. Danach ein wenig Öl in die Pfanne und die flachen Böden der Gyoza knusprig anbraten, bevor Sie diese aus der Pfanne nehmen. Sofort servieren und sich an den japanischen Teigtaschen erfreuen!

Tipp: Bei uns können Sie auch Yakisoba und Ramen Nudeln kaufen. So wird Ihr Genuss noch ausgeweitet.

Japanische Teigtaschen in Eigenregie zubereiten

Gyoza lassen sich als zunehmend beliebtes Fertiggericht auch tiefgefroren einkaufen und ebenfalls in der oben genannten Manier zubereiten. Doch wahre Gyoza Enthusiasten wickeln japanische Teigtaschen von Grund auf selbst. So lässt sich auch mit ganz individuellen Rezeptideen experimentieren. Für all jene, die sich daran versuchen wollen, bieten wir von NISHIYAMA RAMEN ONLINE Gyoza Teig (80 Blätter). So können Sie sich direkt daran machen, japanische Teigtaschen nach eigenem Geschmack sowie Einfallsreichtum zu entwerfen und mühelos umzusetzen. Egal, ob es sich dabei um ganz eigene Kreationen oder die Umsetzung etablierter, klassischer Gyoza Rezepte handelt.

Mit ein wenig Übung werden die japanischen Teigtaschen immer schneller gelingen. Je nach Umfang und Befüllung können Gyoza als Hauptmahlzeit sowie als exotische Beilage eine exzellente Figur machen!